P&R Containerinsolvenz

Am 19.03.2018 hat die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- u. Verwaltungs GmbH sowie zwei weitere Schwestergesellschaften einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum zuständigen Amtsgericht München – Insolvenzgericht – gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Jaffé bestellt worden, der nunmehr versucht, Ordnung in die Verfahren zu bringen. Betroffen sind nach bisherigen Erkenntnissen ca. 53.000 Menschen, die ihr Geld in den Erwerb von Containern gesteckt haben, die dann wiederum von der P&R vermietet wurden.

 

Auch wenn der vorläufige Insolvenzverwalter im Rahmen einer Presseerklärung am 18.04.2018 zunächst beschwichtigte, dass die Anleger auch in Unkenntnis der Seriennummern der von ihnen erworbenen Container im Insolvenzverfahren ihre Rechte geltend machen können, ist dies nur ein Teil der Gläubigerrechte im Insolvenzverfahren. Unsere Kanzlei mit zwei versierten Rechtsanwälten, die ihrerseits selbst als Insolvenzverwalter tätig sind, vertritt bereits mehrere Gläubiger im Insolvenzantragsverfahren. In diesem Zusammenhang dürfen wir Ihnen mitteilen, dass die Anleger unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur ihre Forderungen im Insolvenzverfahren geltend machen dürfen, sondern ggf. Rechte aus den Verträgen herleiten können, die bis hin zu einem vollständigen Ausschluss eines Schadens reichen können.

Lassen Sie Ihre Verträge frühzeitig durch uns prüfen und verfolgen Sie damit effektiv Ihre Rechte in den Insolvenzverfahren!

Dr. Stefan Oppermann  Alexander Kubusch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok