Bamberger, Sabine
 

Sabine Bamberger, Jahrgang 1965,  ist seit 1992 als Rechtsanwältin beim OLG Nürnberg zugelassen. Sie begann ihr Studium der Rechtswissenschaften unmittelbar nach dem Abitur im Jahre 1984 in Würzburg. Im Jahre 1986 wechselte sie nach Erlangen und legte ihr erstes Staatsexamen im Jahr 1989 und das zweite Staatsexamen 1992 mit jeweils überdurchschnittlichen Ergebnissen ab. Bereits während der Referendarzeit beim OLG Nürnberg arbeitete sie in einer größeren Anwalts und Steuerkanzlei in Erlangen, bearbeitete selbständig Mandate, vorwiegend im Bereich des allgemeinen Zivilrechtes, insbesondere Vekehrs- Schadens- und Steuerrecht. Von August 1992 bis September 1996 war Frau Bamberger in einer bekannten Nürnberger Anwaltskanzlei als angestellte Anwältin tätig. Ab September 1996 war Frau Bamberger zunächst als freie Mitarbeiterin und ist seit 1999 als Partnerin in der damals neu gegründeten Kanzlei Dr. Stefan Oppermann, KLaus Müller und Sonja Falcke Oppermann tätig, die im Jahre 2005 mit der Kanzlei Pöhlmann aus Nürnberg und der Kanzlei Buchholtz aus München fusionierte.

Frau Bamberger hat sich auf das allgemeine Zivilrecht, Verkehrsrecht und Arbeitsrecht spezialisiert und steht als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung. Mit Einführung der Fachanwaltschaften legte Frau Bamberger erfolgreich die Prüfungen zur Fachanwältin für Arbeitsrecht und Verkehrsrecht ab.

Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen sowie Schmerzensgeldansprüchen im Zusammenhang mit einem Unfall sind das Alltagsgeschäft von Frau Bamberger. Auf die vollständige und umfassende Beratung und die schnelle Geltendmachung von Ansprüchen wird besonders Wert gelegt. Die Verteidigung in Bußgeldverfahren oder Verkehrsstrafverfahren gehört ebenso zu ihrem Aufgabenbereich wie die gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadenersatzansprüchen im Bereich des Verkehrs- Schadens und Versicherungsrechts. Sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich vertritt und berät Frau Bamberger ihre Mandanten in allgemeinen vertraglichen und versicherungsrechtlichen Angelegenheiten.

Als Fachanwältin für Arbeitsrecht unterstützt sie Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei allen Problemen die bei Beginn oder Beendigung oder während des Arbeitsverhältnisses auftreten. Im Rahmen der Insolvenzverwaltung unterstützt und berät sie Insolvenzverwalter bei Interessenausgleichen und Betriebsvereinbarungen.

Schwerpunkte

Allgemeines Vertragsrecht
Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
Arzthaftungsrecht
Forderungsbeitreibung
Miet-, Immobilien- und Baurecht
Verkehrs- und allgemeines Schadensrecht
Versicherungsrecht

Zusatzqualifikationen

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Zugelassene und eingetragene Gütestelle im Sinne des Bayerischen Schlichtungsgesetz 2000

Sprache

Werdegang